Von der Cloud ins Home-Office mit einem Fingerschnippen

Mit 12systems die Grundlage für eine moderne IT legen

Viele Unternehmen wurden von den Einschränkungen der letzten Wochen aus der Bahn geworfen. Denn sie sind noch abhängig von einer starren IT, die ein verteiltes Arbeiten im Home-Office oder unterwegs nicht zulässt.

Dass das auch anders geht, zeigt das Paradebeispiel der Bremer Spedition V. Alexander Transport Systems GmbH. Das mittelständische Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern bezeichnet sich selbst gern als „Schnell und Wendig“, Spezialgebiet See-, Luftfrachten sowie Projektlogistik. Obwohl die Speditionsbranche eigentlich recht konservativ ist, wagte das Unternehmen den Schritt, seine IT sukzessive in die Cloud zu bringen. Natürlich zusammen mit seinem IT-Dienstleister 12systems GmbH, der die Datensicherheit in seinem Bremer Rechenzentrum garantieren  kann.

Auf dem Weg zur Logistik 4.0

Wie viele Geschäftsführer hatte auch Inhaber Nils Wittorf am Anfang so seine Bedenken, er unternahm aber mutig den Schritt in Richtung Logistik 4.0.  Aus den anfänglichen Vorbehalten wurde schnell Begeisterung über die Verfügbarkeit und die Unabhängigkeit von der eigenen Hardware in der „Abstellkammer“. Nach und nach wurde fast die gesamte IT samt Telefonie in die sichere Cloud migriert.

Zu einem Einsatz von Home-Office-Arbeitsplätzen kam das Unternehmen erst durch Corona. Der technische Umzug ins Home-Office war Dank der Vorarbeit sehr einfach: „Telefone raus und zuhause eingesteckt. Notebooks aufgeklappt und fertig. Die Kunden haben den Umzug überhaupt nicht bemerkt.“, meint Nils Wittorf. „Aber nicht zu unterschätzen ist neben der ganzen Technik der Mensch: Unser tolles Team hat hervorragend mitgespielt!“, ergänzt er.

 „Die Umstellung im Kopf hat bei uns länger gedauert als jede IT Umstellung. Aber die Entscheidung zu VOIP und IT in der Cloud führte dazu, dass wir nun mit einem Fingerschnippen ins Home-Office umziehen konnten.“
Nils Wittorf, Inhaber der V. Alexander Transport Systems GmbH

Die IT in der Cloud - Chance für den Mittelstand

Die Vorteile einer cloudbasierten IT liegen auch unabhängig von der derzeitigen Situation auf der Hand: Mitarbeiter können sich vom Home-Office oder jedem anderen Ort per VPN sicher mit dem Server verbinden und dabei auch ihre eigenen Endgeräte nutzen. Wie gewohnt kann jeder per Office 365 und MS Teams Aufgaben erledigen, auf Dokumente zu greifen und sich zu Teams zusammenschließen. Ein Umzug in die Cloud und Aufbau der passenden Home-Office-Infrastruktur ist schneller erledigt als gedacht: Laut der Bremer IT-Experten 12systems können die meisten Firmen binnen von wenigen Tagen umgestellt werden.

Viele Unternehmen haben gerade in der letzten Zeit gelernt, dass es sich lohnt, auf eine moderne IT zu vertrauen, um flexibel auf Anforderungen reagieren zu können und arbeitsfähig zu bleiben. Oder wie es Nils Wittorf so treffend formuliert: „Corona hat uns eines gezeigt - mit dem richtigen Team und der richtigen Technik geht alles!“

 

 

Der Artikel erschien im Weser Kurier im Juli 2020